Eurocopter

Eurocopter

Eurocopter EC 145 Luftrettungshubschrauber
Großes Zittern: 4.100 feste Mitarbeiter und 950 Leiharbeiter bangen im Hubschrauber-Werk Donauwörth um ihren Job.

125 Arbeitsplätze der Stammbelegschaft sollen abgebaut werden – dies berichtet die Augsburger Allgemeine aus informierten Kreisen. Demnach konzentriert sich der Job-Abbau auf das nordschwäbische Werk. Dort arbeiten neben 4.100 festen Mitarbeitern auch 950 Leiharbeiter. Dreiviertel von den 400 Zeitarbeitern im Verwaltungsbereich müssen ebenfalls gehen. In den vergangenen Monaten waren bereits 500 Zeitarbeits-Stellen in der Produktion weggefallen. Die Mitarbeiter freiwillig gehen, dieses Ziel hat anscheinend die Firmenleitung.

Werk Ottobrunn wird nach Donau-Ries verlagert

Noch eine Neuerung: Das Werk Ottobrunn mit 600 Mitarbeitern soll bis 2012 komplett in den Landkreis Donau-Ries verlagert werden. Dort soll in der Nähe des Eurocopter Areals für rund 50 Millionen Euro ein neues Entwicklungszentrum entstehen.

Eurocopter erwartet nächstes Jahr das schwierigste Jahr der Firmengeschichte. Darum sollen in Deutschland und Frankreich 400 Stellen gestrichen werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben