Ausbildungsfeier in Höchstädt

Loni und Josef Grünbeck-Stiftung vergibt erstmalig Stipendien

Die Loni und Josef Grünbeck-Stiftung konnte erstmalig Stipendien vergeben. Foto: Grünbeck
Das Grünbeck Forum in Höchstädt. Foto: Grünbeck
Die Ausbildungsfeier bei Grünbeck in Höchstädt hat bereits seit vielen Jahrzenten Tradition. Erst vor wenigen Tagen wurden im Grünbeck Forum wieder 15 Absolventen in den Beruf entlassen sowie neue Azubis und Stipendiaten im Unternehmen begrüßt.

Bettina Kräußlich, IHK-Regionalgeschäftsführerin Nordschwaben, zeigte sich besonders erfreut über die Vielzahl der Azubis mit einem sehr guten Abschluss. Sie richtete sich mit einem Appell an die neuen Auszubildenden diese Chance zu nutzen sowie Fleiß und Engagement zu zeigen. Sie seien fortan Teil eines starken Teams, dem Team von Grünbeck. 

Erste Stipendiaten erhalten Unterstützung

Doch das Ausbildungsende ist nicht das Ende der Lernzeit. So werden bei Grünbeck bereits verschiedene Weiterbildungen gefördert. Nun wagt Grünbeck einen weiteren Schritt in Richtung Fachkräftesicherung. „Wir können dieses Jahr zum ersten Mal Stipendien über die Loni und Josef Grünbeck-Stiftung vergeben. Die Stiftung möchte dadurch leistungsstarke Mitarbeiter bei ihrer Weiterqualifizierung in Vollzeit unterstützen“, erklärt Sandra Stricker, Personalleitung bei der Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH.

Damit sollen begabte junge Menschen gefördert, die Begeisterung für Wasser-Wissen weitergegeben sowie der Standort Höchstädt gesichert werden. Drei Stipendien wurden in diesem Jahr bereits an Thomas Höß, Philipp Saule und Andreas Voggenreiter vergeben. Die Stipendiaten freuen sich über die Unterstützung, die sie während ihrem weiterführenden Studium erhalten.

Azubis sichern den künftigen Fachkräftebedarf

Neben den Absolventen und künftigen Azubis waren auch deren Eltern und Familienangehörige eingeladen. Außerdem nahmen einige Ehrengäste, darunter der stellvertretende Beiratsvorsitzende der Firma Grünbeck, Jürgen Weißenburger, Vertreter der Arbeitsagentur Dillingen sowie der Berufsschule Lauingen und des Johann-Michael-Sailer-Gymnasiums Dillingen an der Ausbildungsfeier teil. Der Geschäftsführer und Vorsitzende der Loni und Josef Grünbeck-Stiftung, Dr. Günter Stoll, freute sich über die positive Entwicklung der jungen Menschen bei Grünbeck, die den zukünftigen Fachkräftebedarf sichern werden. 

15 Absolventen werden verabschiedet und 14 neue begrüßt

Höchstädts stellvertretender Bürgermeister, Hans Mesch, benannte in seiner Ansprache Grünbeck als bedeutenden Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb in der Region. Gerade deshalb freue er sich Jahr für Jahr umso mehr, bei Grünbeck neue Auszubildende begrüßen zu dürfen sowie Absolventen in das Berufsleben zu entlassen. Insgesamt 15 Ausbildungs-Absolventen wurden freigesprochen. Die Begrüßung der 14 neuen Lehrlinge und vier Studenten rundete die Veranstaltung ab. Zum Abschluss waren die Gäste noch zu einer Betriebsführung eingeladen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben