Qualifizierte Fachkräfte in der Region halten

Landkreis Dillingen setzt auf Fachkräfte-Management

Landrat Leo Schrell. Foto: Landratsamt Dillingen a.d.Donau
Seit mehreren Jahren will der Landkreis Dillingen a.d.Donau gezielt junge Menschen aus der Region für ihre Heimat begeistern. Gerade vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels will Landrat Leo Schrell ein konsequentes Rückkehr- und Fachkräftemanagement betreiben.

Bausteine sind neben dem Newsletter, den der Landkreis Dillingen vierteljährlich herausgibt, die sozialen Medien. So wurde für die Wirtschaftsförderstelle des Landkreises unter dem Motto „Durchstarten im Landkreis Dillingen“ eigens eine Facebook-Seite eingerichtet.

16 Arbeitgeber kooperieren mit dem Landkreis-Newsletter

„Zielsetzung sowohl des Newsletters als auch der Facebook-Seite ist, junge Menschen auf die Attraktivität unseres Landkreises als Wirtschafts- und Lebensraum aufmerksam zu machen“, betont Schrell. Schrell hat bei der Strategie des Rückkehrmanagements vor allem auch die jungen  Menschen im Fokus, die den Landkreis aufgrund ihres Studiums verlassen haben. Viele von ihnen haben infolge dessen im Umfeld ihres früheren Studienplatzes eine Arbeitsstelle gefunden. Genau hier setzt der Newsletter an. In enger Kooperation mit insgesamt 16 Arbeitgebern erhalten die Abonnenten zeitnah eine Übersicht über die freien Stellenangebote der Unternehmen.

Junge Menschen sollen ihre Heimatbindung nicht verlieren

„Der Ansatz unseres Newsletters geht allerdings weit über die Veröffentlichung der Stellenanzeigen hinaus“, so der Landrat. So enthält der Newsletter nicht nur die klassischen Stellenanzeigen, sondern auch freie Ausbildungsplätze, Ferienjobs und Praktikumsplätze. „Damit möchten wir erreichen, dass die jungen Menschen ihre Heimatbindung nicht verlieren. Der Ferienjob oder das Praktikum lassen sich genauso gut in der Heimat absolvieren wie am Studienort“, betont Schrell.

Landkreis Dillingen setzt auf hohe Lebensqualität

Neben hochqualifizierte Arbeitsplätze setzt der Landkreis auch auf ein hohes Maß an Lebensqualität. Dazu zählen nach Meinung des Landrats die modernen Bildungseinrichtungen, die wohnortnahe Gesundheitsversorgung, ein breites kulturelles Angebot sowie verschiedene Freizeit- und Naherholungsmöglichkeiten. Auch diesbezüglich informiert der Landkreis in seinem Newsletter. Die jungen Menschen sollen dabei bewusst wahrnehmen, welche Möglichkeiten ihre Heimat bietet. „Und da brauchen wir uns im Vergleich zu den Ballungszentren nicht verstecken“, unterstreicht der Landrat. So liegt der Landkreis Dillingen a.d.Donau bei den verschiedensten bundes- und bayernweiten Rankings auf Spitzenplätzen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben