„GET“ 2017

Landkreis Dillingen bei den Gundelfinger Erlebnistagen dabei

Landrat Leo Schrell. Foto: Landratsamt Dillingen a.d.Donau
Der Landkreises Dillingen a.d.Donau präsentiert sich auf den diesjährigen Gundelfinger Erlebnistagen  „GET“ 2017. Es soll unter anderem die wirtschaftliche Stärke der Region gezeigt werden.

„Die im zweijährigen Rhythmus stattfindende GET hat sich als attraktive Leistungsschau der Wirtschaftsvereinigung Gundelfingen längst etabliert“, betont Landrat Leo Schrell. Deshalb sei es für den Landkreis eine Selbstverständlichkeit, die wirtschaftliche Stärke der Region zu präsentieren. Die Wirtschaftsförderstelle des Landratsamtes wird deshalb am Landkreisstand in Halle C neben dem Online-Bilderquiz zu finden sein. Hier soll vor allem auch die neu eingerichtete Facebook-Seite als interessante Kommunikationsplattform für Unternehmen der Wirtschaft vorgestellt werden. Die GET findet vom 15. bis 17. September 2017 auf dem Gelände von Gartenland Wohlhüter statt.

Fachkräftemangel als wichtiges Thema für den Landkreis

Zudem wird der Landkreis über den Newsletter informieren. Dieser soll insbesondere junge Menschen ansprechen, sich im Landkreis beruflichen Perspektiven zu stellen, beziehungsweise in den Landkreis zurückzukehren. „Angesichts des Fachkräftemangels benötigt unsere Wirtschaft jeden gut ausgebildeten und qualifizierten jungen Menschen“, betont Schrell.

Fokus auf den Tourismus

Die Attraktivität des Landkreises als Wirtschafts-, Lebens- und Kulturraum mit Zukunft wird auch beim Schwerpunkt Tourismus deutlich. So präsentiert sich während der drei Ausstellungstage am Stand des Landkreises auch das Team Tourismus und Naherholung des Regionalentwicklungsvereins Donautal-Aktiv e.V. Unter dem Motto „Dillinger Land – unverbraucht und erlebnisreich“ werden die Mitarbeiterinnen von Donautal-Aktiv vor allem zu den vielfältigen Angeboten im Bereich Wandern, Radfahren und Seen informieren. „Neben den kunsthistorischen Sehenswürdigkeiten stehen die touristischen und vielfach zertifizierten Angebote im Landkreis für eine hohe Lebensqualität und schaffen zudem in hohem Maße Wertschöpfung für die Region“, so Landrat Leo Schrell. Die Besucher erwartet ein breites Angebotsspektrum von Rad- und Wanderkarten, Geschichts- und Kulturangeboten sowie Freizeitmöglichkeiten rund ums Wasser.

Energiewende im Landkreis Dillingen

An allen drei Messetagen wird sich zudem das Schwäbische Informationszentrum für regenerative Energien (Windstützpunkt) präsentieren und über die einzelnen Aktivitäten informieren. Die Ausstellungsbesucher erhalten dabei Informationen zur Energiewende in der Region. Ergänzend dazu können sich die Messebesucher über die Energieberatung des Landkreises Dillingen informieren.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben