Bayerns größter Genussradeltag

Anmeldeschluss für Aussteller beim Donautal-Radelspaß

Infostand auf dem Gesundheitsmarkt 2016. Foto: Donautal-Aktiv e.V.
In wenigen Tagen ist der Anmeldeschluss für Aus- und Darsteller auf der Zentral-Veranstaltung des diesjährigen Donautal-Radelspaß. Am 3. September ist es dann soweit. Wie jedes Jahr werden wieder tausende Radfahrer im Schwäbischen Donautal erwartet.

Der Donautal-Radelspaß hat sich inzwischen zu Bayerns größtem Genussradeltag entwickelt. Die Zentral-Veranstaltung gastiert heuer im Kammeltal, in der Ortsmitte von Neuburg. Diese soll innerhalb des Donautal-Radelspaß zu einem besonderen Anziehungspunkt werden. Dort sollen Aus- und Darsteller aus dem näheren und weiteren Umfeld einen Platz finden, sich beim „Gesundheitsmarkt Schwäbisches Donautal“ zu präsentieren.

Aussteller für Zentral-Veranstaltung gesucht

Wer als Aus- oder Darsteller vertreten sein möchte, hat noch bis 3. Juli 2017 die Möglichkeit, sich anzumelden. Die Ausstellungs-Beiträge sollten gesunde Ernährung, Entspannung oder Bewegung zum Inhalt haben. Außerdem können Gruppen oder Einzeldarsteller auf der Showbühne mitwirken. Darsteller aller Altersgruppen von Aerobic bis Showtanz und von Zumba bis Akrobatik können mitmachen.

Donautal-Radelspaß als präventive Gesundheits-Maßnahme für Betriebe

Doch das Rahmenprogramm allein bildet nicht den Donautal-Radelspaß. Deshalb können sich auch weiterhin Gruppen und Betriebsgruppen zum Genussradeln im Schwäbischen Donautal anmelden. Die Anmeldefrist geht noch bis zum 31. Juli. „Unternehmen sollen den Donautal-Radelspaß als präventive Gesundheits-Maßnahme kommunizieren und die Mitarbeiter zur Teilnahme motivieren“, erläutert Yvonne Streitel vom Veranstalter Donautal-Aktiv. Mitarbeiter und deren Angehörige haben die Möglichkeit gemeinsam als Betriebsgruppe mitzuradeln und das Schwäbische Donautal kennenzulernen. Neben dem gesundheitlichen Aspekt werde zudem der Teamgeist gestärkt.

Gruppen-Anmeldefrist am 31. Juli

„Interessierte Gruppen können sich bei uns unverbindlich melden und erhalten dann das Gruppen-Formular“, so Yvonne Streitel. Betriebe und Mitarbeiter können sich bis 31. Juli direkt bei Donautal-Aktiv melden und weitere Informationen anfordern. „Und am Radelspaß-Sonntag muss die Gruppe beim Bildersuchspiel verschiedene Fragen beantworten und am Fotopunkt jeder Route ein Gruppenbild machen.“ Anschließend kann die Gruppe beziehungsweise der Betrieb frei entscheiden, ob er für die geradelten Kilometer zugunsten von Sternstunden spenden möchte.

Hier wird geradelt

In diesem Jahr sollen die Teilnehmer jedoch nicht mehr an der Donau entlang radeln, sondern die Nebenflüsse Kammel, Mindel und Günz geben die Strecke vor. Durch die geplante Streckenführung werden voraussichtlich die Kommunen Ichenhausen, Kammeltal, Waldstetten, Ellzee, Wiesenbach, Deisenhausen, Krumbach, Ursberg sowie deren Ortsteile befahren.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben