Eigentümer aus Thailand

Trevira GmbH von Indorama Ventures komplett übernommen

Trevira Geschäftsführer Klaus Holz. Foto: Trevira GmbH
Der Faserhersteller Trevira GmbH aus Bobingen wurde nun zu 100 Prozent von der thailändischen Indorama Ventures PCL (IVL) übernommen. Die letzten 25 Prozent der Anteile erstand der Investor Mitte April.

Mit diesem Schritt wird die Trevira GmbH zu einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der IVL. Der Konzern übernahm die letzten Anteile vom früheren Joint-Venture-Partner Sinterama S.p.A am 18. April mit Hilfe der Indorama Netherlands BV (INBV). „Die Trevira mit ihrer weltweit bekannten Marke ist integraler Bestandteil unserer Spezialitäten-Portfoliostrategie“, erklärte Uday Gill, CEO des IVL Fasergeschäfts, zu diesem Schritt. Bereits im July 2011 wurden die ersten 75 Prozent der Trevira GmbH übernommen. „Wir sehen besondere Wachstumschancen im Hygiene- und Automobilsegment sowie im hochwertigen Heimtextilbereich.” IVL rechnet hier mit weiteren Synergie-Effekten.

Übernahme keine Überraschung für Trevira

Für Trevira Geschäftsführer Klaus Holz ist die Übernahme der restlichen Anteile lediglich ein konsequenter letzter Schritt. Dieser dokumentiere das langfristige Engagement des Mutterkonzerns. „Für die Trevira und ihre Kunden und Zulieferer zeigt diese Konsolidierung das Engagement von Indorama Ventures, in das Unternehmen zu investieren und eine weiterhin starke und zuverlässige Partnerschaft zu bieten. IVL hat uns von Anfang an bei all unseren Aktivitäten unterstützt und uns in sein globales Netzwerk eingebunden. Wir arbeiten an gemeinsamen Projekten und profitieren signifikant von den Synergien innerhalb des IVL-Konzerns. Wir möchten dem Team der Sinterama für seine fortwährende Unterstützung danken, die einen nahtlosen Übergang ermöglicht hat“, so Holz.

Mehr zur Trevira GmbH aus Bobingen

Trevira GmbH ist ein europäischer Hersteller von hochwertigen Markenfasern und -Filamentgarnen für technische Anwendungen und Hygieneprodukte, Heimtextilien, Automobil-Innenausstattungen und Funktionsbekleidung. An zwei Produktions-Standorten und einer Vertriebszentrale in Deutschland arbeiten rund 1.100 Mitarbeiter. Diese werden von einer internationalen Marketing- und Vertriebsorganisation unterstützt. 2016 wurde ein Umsatz von rund 230 Millionen Euro erzielt. Sitz des Unternehmens ist in Bobingen bei Augsburg. 100-prozentiger Eigentümer der Trevira GmbH ist nun die Thailändische Indorama Ventures PCL.

nach oben