Zweifache Innovations-Auszeichnung

Startup Conntac startet erfolgreich in das Jahr 2017

Christoph Keller, Benjamin Wöhrl, Prof. Dr. Rolf Winter, Dr. Michael Faath und Staatssekretär Dirk Wiese. Foto: conntac
Über gleich zwei Auszeichnungen konnte sich das Augsburger Startup Unternehmen Conntac in diesem Monat freuen. Neben einem Sieg beim „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“ erreichte es auch einen zweiten Platz im „Businessplan Wettbewerb Schwaben“ der BayStartUP.

„Wir freuen uns sehr über diese doppelte Anerkennung. Es ist ein gutes Zeichen, dass wir  mit unserer Produktidee und dem Geschäftsmodell auf dem richtigen Weg sind“, erklärt Dr.  Michael Faath, einer der beiden Geschäftsführer von Conntac. Zum Gründerteam gehören  daneben noch Christoph Keller, Benjamin Wöhrl und Prof. Dr. Rolf Winter von der Hochschule Augsburg. 

7.000 Euro für Conntact

Auch auf der CeBIT in Hannover gewann das IT-Unternehmen. Beim „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie konnte sich das Startup behaupten. Bundesministerin Brigitte Zypries zeichnet mit diesem Preis erfolgreiche Gründer aus. Darunter in diesem Jahr auch Conntac, die sich gegen mehr als 306 Teams und 769 Teilnehmer durchsetzen konnten. Dr. Michael Faath, Benjamin Wörhl, Christoph Keller und Prof. Dr. Rolf Winter nahmen die Auszeichnung und das Preisgeld in Höhe von 7.000 Euro persönlich in Hannover entgegen. Neben diesem Startkapital erhält der Gewinner auch ein speziell abgestimmtes Coaching und Menotring.

Bei der Preisverleihung des Businessplan Wettbewerbs Schwaben. Foto: conntac

Conntac punktet bei schwäbischem Startup Wettbewerb

Und auch im regionalen Vergleich punktete das IT-Startup erst kürzlich. Beim „Businessplan Wettbewerb Schwaben" der BayStartUP landete Conntac auf den mit 750 Euro dotierten zweiten Platz. Dabei wurde es für die erfolgreiche Umsetzung ihrer Business-Idee ausgezeichnet. Denn das IT-Unternehmen Conntac, das aus der Forschungsgruppe HSANet der Hochschule Augsburg hervorging, entwickelte eine App-basierte Analyse-Software. Diese soll Telekommunikations-Anbietern den Kontakt zu Kunden erleichtern, da sie durch die App vereinfacht in einen intelligenten Dialog treten können.

Conntac entwickelt innovative Service-App 

Mit ihrer App-Entwicklung revolutioniert Conntac, laut Gründerteam, den Supportprozess bei Internetprovidern. Durch eine detaillierte Schritt für Schritt Anleitung können Probleme mit der Internetverbindung so selbst gelöst werden, ohne, dass der Provider mit eingespannt werden muss. Bei einer Nicht-Problem-Behebung wird dann der Serviceprovider kontaktiert, der zu diesem Zeitpunkt bereits alle Informationen des betroffenen Kunden zur Verfügung hat. Das Startup Unternehmen Conntac wird dabei im Rahmen eines EXIST-Stipendiums durch den aitiRaum Augsburg betreut.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben