Expansions-Pläne

Roschmann plant Neubau im Gewerbegebiet Gersthofen

Visualisierung des Neubaus. Foto: WUNDERLE + KÖGL Architekten für Roschmann Group
Die Roschmann Konstruktionen aus Stahl und Glas GmbH baut im Gewerbegebiet Gersthofen: Unweit des bisherigen Unternehmenssitzes investiert Roschmann nun in einen Neubau. Der alte Standort wird dabei aber nicht aufgegeben, sondern soll Platz für Neues bieten.

Im Moment sitzt das Unternehmen in Gersthofen an der Dieselstraße 41. „Da die Mitarbeiterzahl bei der Roschmann Group stetig steigt, ist der Neubau nur die logische Konsequenz aus dem beständigen Wachstum des Unternehmens“, erklärte Geschäftsführerin Carolin Roschmann gegenüber unserer Redaktion. Es werde so der „Grundstein für weiteres Wachstum“ in Gersthofen gelegt.

Unternehmen ist vom Standort Gersthofen überzeugt

„Der Standort Gersthofen ist durch seine gut ausgebaute Infrastruktur und die Lage an der A8 nach wie vor ideal für unser Unternehmen. Da der aktuelle Standort der Firmenzentrale an der Dieselstraße aufgrund des beständigen Wachstums der Unternehmensgruppe nicht mehr ausreicht und eine Ausdehnung dort nicht möglich ist, haben wir uns für das Gewerbegebiet an der Daimlerstraße entschieden“, erläutert Roschmann die Entscheidung des Unternehmens für diesen Schritt.

Roschmann Group investiert 20 Millionen in den Neubau

Das neue Grundstück an der Daimlerstraße umfasst 27.500 Quadratmeter. Hier sollen sowohl eine neue Produktionshallen sowie ein Bürogebäude mit 5.000 Quadratmetern geschaffen werden. „Die Büroflächen werden im Vergleich zum aktuellen Standort vervierfacht“, gibt Carolin Roschmann an. Die Investitionssumme beläuft sich auf rund 20 Millionen Euro. Baustart für den Neubau wird Anfang 2018 sein. Die Roschmann Group rechnet mit mindestens einem Jahr Bauzeit für das Projekt. Die ersten Maschinen am neuen Standort sollen im Herbst 2018 ihre Arbeit aufnehmen.

Roschmann Glas GmbH wird sich am alten Standort ausbreiten

Der Neubau bedeutet aber nicht das Aus für den bestehenden Standort – im Gegenteil. Der alte Standort bleibt nach wie vor bestehen, sichert Roschmann zu: „Die Firma Roschmann Glas GmbH mit der gesamten Isolierglasproduktion wird am Standort in der Dieselstraße im Gewerbegebiet Nord-West verbleiben und sich dort entsprechend entfalten.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben