Panther Pur

Riegele und AEV brauen seit 19 Jahren gemeinsam das Stadionbier

Matt White, Sebastian Priller-Riegele, Martin Horber und Christian Kretschmann. Foto: I. Walter/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Dass die Augsburger Panther selbst zum Einbrauen zur Brauerei Riegele kommt, hat längst Tradition. Bereits zum 19. Mal wird in Augsburg das Saison-Bier des Eishockeyteams gebraut.

Das Panther Pur ist in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) das einzige exklusive Vereinsbier. Die Brauerei Riegele ist dem Augsburger Eishockeyverein seit vielen Jahren eng verbunden. Unter Anleitung von Biersommelier Weltmeister Sebastian Priller-Riegele gaben dieses Mal die beiden Spieler Matt White und Christian Kretschmann das Malz in den Sudkessel.

AEV-Spieler geben Malz in den Maischbottich

Damit setzen die beiden Augsburger Institutionen eine gemeinsame Tradition fort. Das Stadionbier wird inzwischen zum 19. Mal gebraut. Zu diesem Ereignis kamen AEV Sportmanager Duanne Moeser, Marketing Manager Leo Conti und sowie Gesellschafter und Geschäftsführer Martin Horber gemeinsam mit den beiden Spielern White und Kretschmann in die RiegeleBrauwelt. Zusammen durften die AEV-Mitglieder das doppelt gebrannte naturdunkle Malz aus kontrolliertem Anbau eigenhändig dem Maischbottich zugeben. „Wir kommen hier zum inzwischen 19. Mal zusammen, um das Stadionbier ‚Panther Pur‘ des Augsburger Eishockeyvereins einzubrauen. Diese Tradition geht inzwischen weit über die Bierpartnerschaft hinaus – es hat sich eine enge Freundschaft entwickelt“, freut sich Priller-Riegele über den Besuch.

Die AEV-Spieler am Maischbottich. Foto: Isabell Walter/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN Die AEV-Spieler am Maischbottich. Foto: Isabell Walter/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

 

Aufwärmtrikot zum Motto „Legenden“

Darüber hinaus wurde auch wieder das Spezi-energy Aufwärmtrikot vorgestellt. Gemeinsam überlegen sich die Panther und das Brauhaus jedes Jahr ein neues Motto. In dieser Saison entschieden sie sich für das Thema „Legenden“. So werden die Spieler mit den AEV-Legenden Paul Ambros und Duanne Moeser auf dem Trikot einlaufen. „Das besondere an den Aufwärmtrikots ist, dass sie nicht großflächig mit Werbung bedruckt werden. So bleibt das Motto gut sichtbar“, erläutert Priller-Riegele. Das Trikot ist dieses Jahr überwiegend grün mit orangefarbenen Details. Als Sponsor ist Spezi-energy mit Logo und Schriftzug vorne, hinten sowie an den Ärmeln vertreten.

Sebastian Priller-Riegele am Maischbottich. Foto: Isabell Walter/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN Sebastian Priller-Riegele am Maischbottich. Foto: Isabell Walter/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

 

Bundesehrenpreis in Gold für die Brauerei Riegele

Die Brauerei Riegele engagiert sich nicht nur erfolgreich als Panther-Partner sondern konnte erst kürzlich den Bundesehrenpreis in Gold für sich entscheiden. Der Preis wurde von Bundesminister Christian Schmid zusammen mit DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer an Riegele übergeben. Zugegen waren auch Winfried Kretschmann, Ministerpräsident Baden-Württemberg, und Prof. Norbert Lammert, Präsident des Deutschen Bundestags. Schon der einfache Bundesehrenpreis gilt als besondere Qualitäts-Auszeichnung. Ihn erhalten die besten zwölf Brauereien aus Deutschland. Der goldenen Bundesehrenpreis wird nur einmal vergeben: In diesem Jahr ging die Auszeichnung für Deutschlands beste Brauerei des Jahres an die Brauerei Riegele.

Die AEV-Spieler geben das Malz in den Maischbottich. Foto: Isabell Walter/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN Die AEV-Spieler geben das Malz in den Maischbottich. Foto: Isabell Walter/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben