Laufsteg GmbH / pro air Medienagentur GmbH

Laufsteg Fashionshow: Ist Augsburg modisch?

Cüneyt Yilmaz und Fabian Lohr freuen sich schon auf die Laufsteg Fashionshow. Foto: B4B SCHWABEN

Ob der Augsburger an sich einen Sinn für Mode hat, sei dahingestellt. Auch wenn der Schwabe sonst nichts mit Mode am Hut hat, zeigt die Laufsteg Fashionshow am 11. Oktober, dass Augsburg zu einer Modemetropole werden kann – wenn auch nur für einige Stunden. 

von Sandra Hinzmann, Online-Redaktion

Cüneyit Yilmaz, Geschäftsführer des Modehauses Laufsteg in Augsburg, weiß, wie der Augsburger tickt: „Augsburg ist nicht sonderlich modeaffin. Dennoch begeistert die Laufsteg Fashionshow jedes Jahr tausende Menschen aus Augsburg und der Umgebung.“ Denn die Laufsteg Fashionshow ist weder eine Haus-Modenschau noch eine kommerzielle Show, sondern orientiert sich an den internationalen und hoch angesehenen Fashionshows. „Cüneyit Yilmaz ist das Herz ist das Herz dieser tollen Mode-Veranstaltung. Er bringt internationales Flair nach Augsburg, was auch daran liegt, dass er sich jeden Tag woanders auf der Welt herumtreibt. New York, Mailand, Paris – er ist auf den Laufstegen der Welt zu Hause und diese Liebe zu Fashion und Trends merkt man bei der Laufsteg Fashionshow“, weiß Fabian Lohr, Geschäftsführer der pro air Medienagentur, die die Veranstaltung organisiert.

Kulinarische Highlights von Spitzenkoch Simon Lang

Im vergangenen Jahr feierten rund 1.000 Gäste im Kurhaus Göggingen, ließen sich kulinarisch verwöhnen, von Modehighlights inspirieren und tanzten zur Musik der international bekannten DJ’s. Die Laufsteg Fashionshow am 11. Oktober 2014 soll der vergangenen Modenschau in nichts nachstehen. Auch in diesem Jahr wird Spitzenkoch Simon Lang ein 3-Gang-Menü mit kreativen Kompositionen servieren. Auf der Speisekarte sind Kabeljau, Kalb und Schokoladenterrine in harmonischen Kreationen zu finden. Rund 180 Menüs will er in unter 2 Stunden jedem Gast warm auf den Tisch bringen – eine Herausforderung, der sich Simon Lang optimistisch stellt.

Topmodels präsentieren neue Mode-Kollektion

Auch für die Modenschau hat Cüneyit Yilmaz nicht am „Personal“ gespart. 16 Models, unter anderem aus der TV-Castingshow „Germany’s Next Topmodel“ werden die aktuelle Herbst-/Winterkollektion, Teile der kommenden Frühjahr-/Sommerkollektion und Taschen von Faller’s Young Style Specials. Für die Aftershow Party, die auf die Modenschau folgt, konnten die Veranstalter den international bekannten DJ Soheil gewinnen. Die Aftershow-Party beginnt um 22:30 Uhr. „Für gewöhnlich gibt’s es einige Augsburger, die um 23 Uhr schon ins Bett wollen, sie gehen dann nach der Modenschau. Hingegen kommen einige Gäste auch erst zur Aftershow Party, um wild bis in die Morgenstunden zu feiern“, so Fabian Lohr.

Verschiedene Tickets für verschiedene Ansprüche

Tickets sind jeweils für das exklusive 3-Gang-Dinner inklusive Modenschau und Aftershow Party erhältlich, sowie für die Modenschau und die Aftershow Party, aber auch nur für die Party im Anschluss. Die Veranstalter möchten mit diesem Konzept möglichst viele Menschen aus der Umgebung ansprechen.

Sponsoren geben Modenschau das richtige Finish

Mit einem Veranstaltungsetat von 100.000 Euro haben Yilmaz und Lohr nicht nur das Personal engagiert, sondern auch unterschiedliche Werbemittel produzieren lassen, eine individuelle Licht- und Musikshow von der moonlight GmbH organisiert, das Kurhaus gemietet, Simon Lang, die Models und die Musiker engagiert. Den Gästen soll es an nichts fehlen. Die Sponsoren sorgen für den Feinschliff der Veranstaltung. Unter anderem wird die Kelterei Kunzmann aus Dasing ihr neues In-Getränk „Secco“ an die Gäste verkaufen. Marisa Goncalves wird sich um ein ansehnliches Haarstyling bei den Models kümmern, zusammen mit den Visagisten von Haberstock, die für das Make-Up Finish sorgen. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben