Schadenssumme noch nicht zu beziffern

Klinikum Augsburg: Aufwendige Renovierung nach Wasserschaden

Das Klinikum Augsburg. Foto: Rebecca Weingarten/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Eine undichte Stelle im Dach sorgte beim Klinikum Augsburg vergangene Woche für Aufregung: Wasser tropfte in das Gebäude. In rund 20 Räumen sind nun Renovierungen notwendig. Wer für den Schaden aufkommt, ist noch nicht geklärt.

„Betroffen sind das Erdgeschoss sowie das 1. und 2. Obergeschoss im Gebäudeteil A – und damit die Ambulanzen der Dermatologie, der Hals-Nasen-Ohrenklinik und der I., II. und III. Medizinischen Klinik sowie Räume der Funktionsdiagnostik“, erklärt eine Sprecherin des Klinikum Augsburg. Der Schaden wurde auf Grund von Bautätigkeiten auf dem Dach verursacht, wie es weiter in einem Statement gegenüber unserer Redaktion heißt.

Vier Wochen für die Renovierung eingeplant

„Wir schätzen, dass die Trockenlegung der weniger stark beschädigten Räume etwa sieben Tage in Anspruch nehmen wird, bevor die Hygiene die Räume abnehmen kann. Eine aufwändigere Instandsetzung ist bei circa 20 Räumen der Fall. Sie wird ungefähr vier Wochen dauern“, so die Sprecherin weiter.

Interims-Lösungen für Patienten

Auf die Patienten hat dies keinen direkten Einfluss. Diese zeigten sich „sehr verständnisvoll und kooperativ“, wie es hieß. Für sie wurden Interimslösungen geschaffen. Wartebereiche und Patientenzimmer wurden kurzfristig zu improvisierten Arzträumen und Behandlungseinheiten umgewandelt. So kann ein Großteil der Patienten, die normalerweise in den entsprechenden Behandlungs- und Untersuchungs-Räume behandelt werden, dennoch auf den Stationen der betroffenen Kliniken betreut werden.

Versicherung prüft Vorfall noch

Weitere Details zum Schaden gibt es derweil noch nicht. Dieser wird immer noch untersucht. Auch bei den Kosten gibt es noch keine konkrete Zahl. Direkt vom Wassereinbruch betroffen sind aber keine nennenswerten Untersuchungs- oder Behandlungsgeräte, wie das Klinikum Augsburg mitteilen ließ. Wer die Kosten für die Renovierung übernimmt wird noch geprüft. „Der Vorfall ist an die Versicherung zur Prüfung weiter geleitet worden“, so die Sprecherin weiter.

Klinikum Augsburg feiert Richtfest

Am Tag zuvor wurde am Klinikum Augsburg noch das Richtfest zum „Anbau West“ gefeiert. Die Erweiterung sei „Schlüssel zum Erfolg dieser Medizinischen Fakultät“ wie Prof. Dr. Michael Beyer, Ärztlicher Vorstand des Klinikums Augsburg, am 27. Juli erklärte. 110 Millionen Euro kostet der Anbau West insgesamt. Der Freistaat Bayern trägt 90 Prozent der Kosten, den Rest übernehmen die Träger, die Stadt und der Landkreis Augsburg. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben