Markierungs-Arbeiten

Gersthofen: Rechter Fahrstreifen der A8 ab Montag teilweise gesperrt

Die Arbeiten starten auf der A8 bei Gersthofen in Fahrtrichtung Ulm. Foto: Kathrin Buchenroth / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Ab Montag, den 17. Juli 2017, führt die PANSUEVIA GmbH & Co. KG Markierungs-Arbeiten auf der A8 durch. Diese starten gegen 8 Uhr vormittags zwischen Gersthofen und Adelsried.

Die Arbeiten werden schrittweise auf jeweils circa sechs Kilometern durchgeführt. Dafür muss auf dem jeweils betroffenen Abschnitt die rechte Fahrbahn gesperrt werden. Am Montag starten die Arbeiten Richtung Ulm, ab Mitte der Woche wird Richtung München gearbeitet. Bis zum frühen Nachmittag sollen die Arbeiten auf dem jeweiligen Abschnitt abgeschlossen sein.

Keine langen Staus erwartet

Durch die Sperrung des Fahrstreifens wird es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Zudem wird die Geschwindigkeit im Bereich der Baustelle auf 80 Kilometer pro Stunde reduziert. Mit größeren Staus wird nicht gerechnet. Falls diese doch eintreffen sollten, können die Arbeiten unterbrochen werden, um den Verkehr weiterfließen zu lassen. Die Beeinträchtigungen auf den Fahrbahnen werden so gering wie möglich gehalten.

Bei Regen kann nicht gearbeitet werden

Die PANSUEVIA GmbH & Co. KG ist für den einwandfreien Zustand der Markierung zuständig. Diese hat sich altersbedingt abgenutzt. Im Bereich von Gersthofen bis Limbach wird der rechte Rand in beiden Fahrtrichtungen neu markiert. Die Arbeiten starten am 17. Juli und sollen bis zum 20. Juli beendet werden. Wann genau sie abgeschlossen werden können, hängt auch von der Witterung ab.

Über PANSUEVIA

PANSUEVIA plant, finanziert, baut und betreibt die Bundesautobahn A8 zwischen Ulm und Augsburg. Gesellschafter sind zu je 50 Prozent HOCHTIEF PPP Solutions, eine Tochtergesellschaft von HOCHTIEF Solutions, sowie STRABAG Infrastrukturprojekt GmbH. PANSUEVIA hat eine Bauarbeitsgemeinschaft damit beauftragt, die Baumaßnahmen umzusetzen. PANSUEVIA betreibt das Teilstück der A8 bis zum Jahr 2041.

Großbaustelle auf der B17

Derzeit beschäftigt eine weitere Baumaßnahme viele Pendler im Großraum Augsburg: Noch voraussichtlich bis zum 28. Juli wird die B17 saniert. Seitdem ist der Verkehr auf Augsburgs wichtigster Nord-Süd-Tangente an den betroffenen Abschnitten teilweise erheblich eingeschränkt. Der zweite Teil der Baumaßnahme ist kürzlich gestartet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben