Lückenschluss in der Innenstadt

Fünf Mieter ziehen in die Ex-Müller-Filiale in Augsburg

Die Sanierungen an der Ex-Müller-Filiale schreiten weiter voran. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Das Eckgebäude zwischen Steingasse und Annastraße bekommt ab Frühjahr 2018 neue Mieter. Vier davon sind neu in der Augsburger Innenstadt.

Das denkmalgeschütze Eckgebäude war jahrelang Heimat der Drogerie-Markt-Kette Müller. Diese zog vergangenes Jahr in neue Räumlichkeiten in der Annapassage. Seither wird das Gebäude generalsaniert. Mehrere Millionen Euro wurden dazu in die Immobilie investiert. Nun ist der veredelte Rohbau bereit, neue Mieter aufzunehmen. In den oberen Etagen hat sich bereits eine hundertprozentige Tochter der Augsburger Aktienbank, die AAB Leasing, niedergelassen.

Gesundheits-Branche zieht in die Innenstadt

Die Schaufensterfront ist derweil für Einzelhändler reserviert. Fünf Stores werden entstehen. Drei haben ihren Zugang in der Annastraße, zwei sind von der Steingasse aus zu erreichen. Der erste Mietvertrag ist bereits unterzeichnet, zwei stehen vor dem Abschluss und zwei weitere sind im Gespräch. Wer genau einziehen wird, konnte Peter Wagner, Geschäftsführer von Peter Wagner Immobilien, noch nicht verraten. Bei den neuen Mietern wird es sich um vier komplett neue Anbieter handeln, deren Schwerpunkt sich rund um das Thema Gesundheit und gesunde Nahrung dreht. „Das Angebot soll Lücken schließen“, so Peter Wagner. Der fünfte Mieter ist bereits in Augsburg ansässig und zieht in die ehemalige Müller-Filiale um.

Die geplante Aufteilung der Ladenflächen. Graphik: vmm wirtschaftsverlag Die geplante Aufteilung der Ladenflächen. Graphik: vmm wirtschaftsverlag

 

Peter Wagner: Leerstände in der Annastraße sorgen für Verunsicherung

„Die Mietersuche geht sehr gut in dieser Lage“, erklärt Peter Wagner weiter. „Ladenflächen in dieser Größe sind schwer zu finden.“ Aber: „Es gibt natürlich Verunsicherungen, wenn noch Leerstände in der Annastraße bestehen“, gibt Wagner zu bedenken. In den nächsten Jahren soll die Gegend rund um das ehemalige Müller-Gebäude jedoch weiter aufgewertet werden. So laufen beispielsweise die Bauarbeiten in der Steingasse nahe dem Rathausplatz gut. Der Lauffluss zwischen Steingasse, Annastraße und Philippine-Welser-Straße soll so verbessert werden. „Die Nachfrage ist nach wie vor gut“, fasst Wagner zusammen.

Nachfrage nach Büroräumen in Augsburg sehr hoch

Ähnlich sieht es im Helio am Augsburger Hauptbahnhof aus. Hier bietet Peter Wagner Immobilien Büroflächen an. Die Nachfrage sei höher als die verfügbare Fläche. Mit „ernstzunehmenden Partnern“ sei man bereits im Gespräch. Ende September ist mit konkreteren Angaben zu rechnen.

Weitere Büroflächen in der Augsburger Innenstadt sollen in der Holbeinstraße entstehen. Hier ist ein neuer Bürobau mit 2.000 Quadratmeter Fläche in Planung, mit Tiefgarage und Stellplätzen. Zwischen drei und vier Geschossen soll dieser haben. Auch wenn der Baubeginn erst für diesen Herbst anberaumt wird, zeichne sich schon jetzt eine hohe Nachfrage ab. In der kleinsten Aufteilungen sei Platz für bis zu zehn Mietern, doch „wir haben schon Interessenten, die ein oder zwei Stockwerke benötigen“.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben