Patienten müssen verlegt werden

Feuer im Klinikum Augsburg ausgebrochen

Das Klinikum Augsburg. Foto: Rebecca Weingarten/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Heute Mittag musste die Feuerwehr Augsburg zu einem Brand im Klinikum Augsburg ausrücken. Im ersten und dritten Stock sollen laut Angaben der Augsburger Allgemeinen zwei Brandherde ausgebrochen sein.

Aufgrund der Flammen und der Rauchentwicklung sollen auch etwa 100 Patienten des 1. Stocks verlegt worden sein. Es handele sich hierbei um eine Standardmaßnahme. Ambulante Patienten deren Beschwerden nur gering waren, sollen vom Notaufnahmepersonal vorläufig nach Hause geschickt worden sein.

Brandursache noch unklar

Laut Bericht soll die Feuerwehr die zwei Brandherde im ersten und im dritten Stock im Bereich der Notaufnahme lokalisiert haben. Gelöscht wird mit Dehnfugenlöschmittel und Spezialwerkzeug. Die Notaufnahme war wohl für eine Stunde gesperrt, ist mittlerweile aber wieder geöffnet. Über die Brandursache ist bisher noch nichts bekannt. Verletzt worden soll niemand sein. Die Löscharbeiten laufen noch.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben