Vertrag bis 2038

erdgas schwaben baut Gasnetz in Ehekirchen aus

Uwe Sommer (links), Günter Gamisch (rechts) mit Andreas Wignanek, Energieberater schwaben netz (hinten). Foto: erdgas schwaben
Auch über die Landkreisgrenzen hinaus versorgt erdgas schwaben mit seiner 100-prozentigen Tochter schwaben netz Gemeinden mit klimaschonender Energie. So hat die Gemeinde Ehekirchen einen neuen Wegenutzungsvertrag mit dem Augsburger Energieversorger abgeschlossen.

Kürzlich unterzeichneten Günter Gamisch, erster Bürgermeister in Ehekirchen, und Uwe Sommer, Prokurist schwaben netz, den neuen Wegenutzungsvertrag offiziell im Rathaus der Gemeinde. Der Vertrag läuft bis 2038. „Erdgas schont die Umwelt und spielt auch in Zukunft eine wichtige Rolle in der Energieversorgung in Deutschland, denn Erdgas hat eine hohe Flexibilität und Verfügbarkeit. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit in der Gemeinde Ehekirchen“, so Uwe Sommer, Prokurist schwaben netz. Ehekirchen ist eine Gemeinde im Landkreis Landkreis Neuburg-Schrobenhausen.

Bestehendes Gasnetz soll weiter ausgebaut werden

„Mit dieser Entscheidung stellen wir die sichere, komfortable und umweltschonende Energieversorgung mit Erdgas und Bio-Erdgas für Ehekirchen langfristig sicher“, sagte Bürgermeister Gamisch bei der Vertragsunterzeichnung. „schwaben netz hat sich bisher für uns als verlässlicher Partner erwiesen und mit dem neuen Vertrag besteht die Möglichkeit, das vorhandene, bisher eher kleine Gasnetz nunmehr Zug um Zug auszubauen. Unsere Hauseigentümer haben damit eine energieeffiziente Alternative für die Umrüstung ihrer Heizungsanlagen.“

Auszeichnung für kundenfreundliche Rechnungen

erdgas schwaben hat sich nicht nur als verlässlicher Partner bewährt, sondern konnte auch im Bereich Kundenfreundlichkeit glänzen. So wurde das Unternehmen vom Deutschen Institut für Energietransparenz (DIFET) ausgezeichnet. erdgas schwaben erhielt das Zertifikat „Kundenfreundliche Strom- und Gasrechnung 2017“ mit der Note „Sehr gut“ für Kundenfreundlichkeit und Transparenz. Die Gesamtnote setzt sich aus mehreren einzelnen Beurteilungen zusammen. Sehr gute Noten gab es für erdgas schwaben nicht nur für den Aufbau und die Übersicht in der Abrechnung, sondern auch für die Verbrauchs- und Betragsdarstellung, „die außerordentlich transparent und verständlich gestaltet ist“, heißt es in der Beurteilung durch das DEFIT: „Mit dem Zertifikatsergebnis schnitt erdgas schwaben weit über dem deutschlandweiten Durchschnitt ab, denn dieser liegt in beiden Kategorien bei befriedigend.“

Zusammenarbeit mit Donauwörther Druckerei

Um auch über die Funktion als Energieversorger hinaus zu wirken, setzt erdgas schwaben bereits seit längerem auf die Zusammenarbeit mit der Druckerei Staudigl-Druck. So fand erst kürzlich wieder der Andruck für den erdgas schwaben-Heimatkalender „Romantisches Schwaben“ statt. Gezielt hatte Cornelia Benesch, Leiterin Unternehmenskommunikation erdgas schwaben, nach einem Partner in der Region gesucht. „Die Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort passt zu unserer Verantwortung für die Region. So ist es naheliegend, mit den Profis von Staudigl-Druck zu arbeiten“, erklärt Benesch die Wahl für die Donauwörther Druckerei. Neben Kalendern ist das zweite Hauptstandbein von Staudigl-Druck die Außenwerbung mit Großplakaten. Auch in diesem Bereich hat erdgas schwaben schon mit Staudigl-Druck zusammengearbeitet und Werbeplakate drucken lassen.

Beim Andruck des neuen erdgas schwaben-Kalenders. Foto: erdgas schwaben Beim Andruck des neuen erdgas schwaben-Kalenders. Foto: erdgas schwaben

 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben