Kommdirekt GmbH

Digitale Markenführung: Kommdirekt holt schwäbische Entscheider nach Augsburg

Der zweite Entscheidertag von Kommdirekt war ein voller Erfolg. Foto: Kommdirekt GmbH
Der zweite Entscheidertag von Kommdirekt war ein voller Erfolg. Foto: Kommdirekt GmbH

Marketing Automation ist sinnvoll – gerade auch für den Mittelstand. Warum in mobilen Lösungen für den B2B-Vertrieb viel Potential steckt und welche Fehler Unternehmer unbedingt vermeiden sollten, zeigte der jüngste Entscheidertag von Kommdirekt.

Am 26. Juli 2016 fand im Martini Park in Augsburg der zweite Entscheidertag „Digitale Markenführung“ von Kommdirekt statt. Über 20 Repräsentanten des Mittelstands kamen dazu aus ganz Bayerisch-Schwaben nach Augsburg. Zahlreiche Branchen waren vertreten: Von der Industrie über die Baubranche, die Materialwissenschaften und die Medien bis hin zur Chemiebranche und dem Energiesektor.

Neue Chancen für Service und Kommunikation

Christoph Pöpperl, Leiter Onlinemarketing CREATON, lieferte erstmalig einen Praxis-Bericht zum digitalen Wandel. Die Aktiengesellschaft mit Sitz in Wertingen ist einer der größten Hersteller von Tondachziegeln in Europa. Die digitale Transformation ist bei CREATON ein laufender Prozess. Vertriebspartner, Handel und Handwerker mit einzubinden und sie zu digitalen Markenbotschaftern zu machen: Vor dieser Herausforderung steht das Unternehmen – und mit ihm viele andere in Schwaben.

Kulturwandel spielt eine zunehmende Rolle

Immer deutlicher wird: Einst klar definierte Berufsbilder verändern sich. Insbesondere im Mittelstand fehlen jedoch die Digitalmanager, um diese Prozesse zu steuern. Auch die Kunden werden durch ein neues Nutzerverhalten geprägt. Der Customer Journey ist heute ein anderer als noch vor fünf Jahren. Während Prozesse immer digitaler, Inhalte virtueller und Daten mobiler werden, wirkt sich dies auch auf die daten- und wissensbasierte Kundenansprache aus.

Unterschätzter Vertriebschannel B2B: Die Email

Die fortschreitende Digitalisierung bringt viele Veränderungen mit sich. Dies birgt Risiken, aber auch neue Potentiale für schwäbische Unternehmen. Thomas Einkammerer, Geschäftsführer von Das Markenbüro, stellte sich der Frage: Wie können speziell Mittelständler mit digitaler Markenführung zu mehr Erfolg kommen? Bernd Arnold, Geschäftsführer der Kommdirekt GmbH, widmete seinen Vortrag hingegen der Macht der Email. Denn in punkto Personalisierung, Flexibilität und Geschwindigkeit ist dieses Kommunikationsmittel noch immer nahezu unschlagbar. Handfeste Empfehlungen und Praxisbeispiele, um Emails künftig noch besser für individuelle Zwecke nutzen zu können, standen hier im Vordergrund.

Diese Fehler gilt es zu vermeiden

Warum viele mobile Strategien trotz gutem Willen scheitern, erklärte Heiko Horter von Kommdirekt. Denn aufgrund von Kosten-, Wettbewerbs- und Digitalisierungsdruck werden oft Insellösungen geschaffen. Diese sind langfristig teuer und bringen häufig nicht den gewünschten Effekt – eben weil einige Geschäftsbereiche von vorneherein ausgeschlossen werden. Unternehmen können dem entgegenwirken, indem sie Workshops zur digitalen Transformation mit einem ganzheitlichen Stufenkonzept verbinden.

Mittelstand braucht eigene Wege

Für den Mittelstand sind insbesondere professionelle Business-Apps sowie mobile Präsentations- und Sales-Lösungen, wie bei der Kommdirekt Eigenentwicklung SAMOA, interessant. Wichtig ist, dass sich diese digitalen Lösungen in bereits vorhandene Systeme integrieren lassen. Auch gezieltes Email-Marketing, Email Automation, Responsive Websites und B2B-Webshops kann der Mittelstand für sich nutzen.

Bedarf nach digitaler Führung wächst

Vor zwei Jahren fand der Entscheidertag zum ersten Mal satt. Auf ihn folgten regelmäßig Events zum Thema Email-Marketing. Auch der Bedarf nach Informationen rund um mobile Lösungen wuchs stetig an. Der Entscheidertag von Kommdirekt ist Teil einer exklusiven Veranstaltungsreihe für Entscheider aus dem bayerisch-schwäbischen Mittelstand. Er zeichnet sich durch handfeste Praxisinformationen, Gastredner aus der Wirtschaft und erfolgreiche Anwender-Beispiele aus. Zum zweiten Mal stand nun die Digitale Markenführung im Vordergrund. Kommdirekt und Das Markenbüro verbinden hier Marketing, Vertrieb und IT und begleiten Unternehmen ins digitale Zeitalter. Die nächsten Entscheidertage sind bereits geplant: Sie finden am 18. Oktober und am 17. November statt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben