Personalie

Das ist der neue Leiter der Polizeidienststelle Bobingen

Landrat Martin Sailer (rechts) begrüßt Artur Dachs (links) in Bobingen. Foto: Landratsamt Augsburg
Führungswechsel bei der Polizeiinspektion Bobingen: Zum Start des neuen Amtsleiters Artur Dachs kam Landrat Martin Sailer nach Bobingen, um den Polizeihauptkommissar zu begrüßen.

Polizeihauptkommissar Artur Dachs tritt damit die Nachfolge von Maximilian Wellner an, der die Polizeiinspektion Bobingen bis Ende Juni dieses Jahres leitete. Für seine Zukunft in Bobingen hat der Polizeihauptkommissar schon konkrete Pläne: „Ich möchte den offenen und vertrauensvollen Umgang zwischen den Bürgern und der Polizei noch weiter ausbauen. Denn ein solches gutes Vertrauensverhältnis trägt enorm zum Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung bei.“ 

Neuer Amtsleiter seit fast 40 Jahren bei der Polizei

Im März 1979 begann Dachs seine Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei in Dachau. Im Anschluss kam er zur Augsburger Polizeiinspektion (PI) 6, bei der er schon vor seiner Ausbildung ein Praktikum absolviert hatte. Nach seinem Studium zum gehobenen Polizeivollzugsdienst war er Dienstgruppenleiter der PI Augsburg 7 und der PI Schwabmünchen. Im November 2007 wurde er zum Leiter der Verfügungsgruppe bei der PI Augsburg 7 ernannt, übte diese Funktion aber bis Mitte 2010 bei der PI Augsburg Mitte aus. Seit April 2010 war Dachs bei der PI Augsburg Süd für den Bereich Ordnungs- und Schutzaufgaben zuständig. Im Juli wechselte er schließlich als Leiter in die PI nach Bobingen.

Landrat Sailer startet Besuche bei regionalen Polizeidienststellen

Erst kürzlich war der Landrat bereits zu Besuch in der Polizeiinspektion Bobingen. Im Rahmen der regelmäßigen Firmenbesuche will Landrat Sailer künftig auch regelmäßig als Gast zu den regionalen Polizeidienststellen kommen. Die Besuche will er nutzen, um sich mit den Dienststellenleitern über brisante Themen auszutauschen. „Bisher bot sich leider viel zu selten die Gelegenheit zu einem Austausch mit den Leitern der Polizeidienststellen im Landkreis“, so der Landrat. Dies wolle er nun ändern und den Polizeiinspektionen im Augsburger Land ein- bis zweimal jährlich einen Besuch abstatten. Die dortigen Dienststellenleiter können das persönliche Gespräch mit dem Landrat nutzen, um ihm von aktuellen Entwicklungen zu berichten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben