KJF Fachklinik

Das ist der neue Chefarzt am Josefinum in Augsburg

Privat-Dozent Dr. med. Thomas Völkl wird der neue Chefarzt am Josefinum. Foto: KJF/Carolin Jacklin
Zum 1. Juli tritt Privat-Dozent Dr. med. Thomas Völkl seine neue Stelle an der KJF Fachklinik Josefinum an. Gemeinsam mit seinem Team will der Mediziner den Schwerpunkt der Frühgeborenen- und Kinderintensiv-Medizin weiter ausbauen. Dazu gehört auch, dass die Klinik zum Akademischen Lehrkrankenhaus weiter entwickelt werden soll.

Thomas Völkl leitet damit künftig die Klinik für Kinder und Jugendliche. Er schätzt das Josefinum, weil es eine der größten Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin in Bayern ist und die jungen Patienten dort auf höchstem Niveau versorgt werden, wie Völkl angibt.

Neuer Chefarzt in wachsenden Bereichen

Der Mediziner war bereits als Schüler beim Roten Kreuz aktiv und im Zivildienst als Rettungs-Assistent tätig. Heute ist er Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit den Schwerpunkten Neonatologie, also der Behandlung von Frühgeborenen und kranken Neugeborenen, sowie Kinder-Endokrinologie und Diabetologie. Während sich die Endokrinologie mit Hormonstörungen beschäftigt, geht es in der Diabetologie um die Behandlung der Zuckerkrankheit. Beide Bereiche gewinnen bei jungen Patienten zunehmend Bedeutung.

Darüber hinaus hat Privat-Dozent Dr. med. Thomas Völkl verschiedene Zusatz-Ausbildungen absolviert. Damit ergänzt er künftig das bestehende Team am Josefinum. Dort geht es für den Kinderarzt einerseits um die ganze Bandbreite der Krankheiten, um die sich im Erwachsenenalter verschiedenste Fachärzte kümmern. Zum anderen ist – gerade bei den Frühgeborenen – ein sehr filigranes Arbeiten gefragt, das einen sehr hohen Anspruch an alle Beteiligten stellt.

Über das Josefinum

Im Josefinum mit seinen Standorten in Augsburg, Kempten (Allgäu) und Nördlingen werden Frauen, Kinder und Jugendliche unter einem Dach medizinisch betreut. Seit 1. Juni gehören neben dem Josefinum auch die Kliniken St. Elisabeth in Neuburg zu den KJF Fachkliniken. Die Kombination aus Frauenklinik, Krankenhaus für Kinder und Jugendliche sowie einer Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie ist unter einem Dach einzigartig. Beide Fachkliniken verfügen über ein Perinatal-Zentrum der höchsten Versorgungsstufe. Besonders bekannt sind die KJF Fachkliniken St. Elisabeth und Josefinum als Geburtskliniken mit zusammen mehr als 4.200 Geburten pro Jahr. Die Kliniken St. Elisabeth verfügen darüber hinaus über ein breites akutmedizinisches Angebot für alle Altersklassen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben