Schwertransporter

B17 am Mittwoch bis in die Morgenstunden gesperrt

Symbolbild. Sperrung auf der B17 Richtung Landsberg. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Aufgrund eines Schwertransports zur Firma Premium AEROTEC muss die B17 Mittwochnacht in Fahrtrichtung Landsberg gesperrt werden.

Wegen der Transporthöhe kann der Schwertransport unter den meisten Brücken nicht durchfahren. Deshalb entschieden sich die Verantwortlichen dafür, den rund 30 Meter langen, 5,5 Meter breiten und 6,5 Meter hohen Transporter bei Königsbrunn Süd entgegen der Fahrtrichtung auf die B17 auffahren zu lassen. Als „Geisterfahrer“ wird dieser in Richtung Augsburg bis zur Ausfahrt der WWK Arena begleitet. Die Polizei wird während des Transports dazu von sogenannten „Verwaltungshelfern“ mit insgesamt vier entsprechend ausgestatteten Begleitfahrzeugen unterstützt.

Vier Stunden Vollsperrung der B17

Während des Transports muss die B17 am 2. August 2017 zwischen circa 2 Uhr und 6 Uhr in Fahrtrichtung Süden (Landsberg) zwischen der Anschluss-Stelle Eichleitnerstraße bis zur Anschluss-Stelle Königsbrunn Süd für den Verkehr gesperrt werden. Der Verkehr in Richtung Süden wird ab der Anschluss-Stelle Eichleitnerstraße über Inningen, Bobingen und Königsbrunn (Gartenstraße) bis zu Anschluss-Stelle Königsbrunn-Süd geleitet. Dort ist die Auffahrt in Richtung Landsberg wieder möglich. Die Umleitungsstrecke ist beschildert. In Richtung Norden (Donauwörth) kann wie üblich zweispurig gefahren werden.

Updates über Facebook und Twitter

Die Polizei schließt unvorhergesehene Zeitverzögerung im Transportablauf nicht aus, wodurch auch Berufsverkehr von der B 17-Teilsperrung betroffen sein könnte. Sollte sich der Transport länger dauern, werden die Verkehrsteilnehmer in Echtzeit über die Sozialen Medien informiert, wie die Polizei ankündigt. Diese teilt hier auch die Aufhebung der Sperrung mit.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben