51.300 Besucher

Aussteller-Kassen klingeln auf der AMERICANA 2017

Auf der AMERICANA fanden wieder internationale Wettbewerbe Kategorien statt. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Ein kauffreudiges Publikum begeisterte die Aussteller auf der diesjährigen AMERICANA. Europas führende Westernreit-Veranstaltung konnte 51.300 Besucher aus 28 Ländern begrüßen und schloss die Messe zufrieden am Sonntag ab.

Mit einer Zufriedenheit von 98 Prozent konnte die AMERICANA nicht nur bei den Besuchern punkten. Begeistert äußert sich AMERICANA-Projektleiter Karlheinz Knöbl vom Veranstalter AFAG: „Wir sind stolz, die Ergebnisse und das hohe Angebotsniveau der Rekord-AMERICANA 2015 wieder erreicht zu haben. Augsburg hat mit dieser Veranstaltung seinen Stellenwert als die Nummer eins unter den Westernreit-Veranstaltungen untermauert.“ Noch weiter ging US-Trainerlegende Pat Parelli anlässlich seines ersten Besuchs in Augsburg. Für ihn ist die AMERICANA schlichtweg „The Greatest Westernhorse-Show on Earth“.

Besucher gaben im Schnitt 465 Euro aus

Eine Befragung der Dortmunder Messe-Marktforschungsinstitut Gelszus ergab, dass neun von zehn Besuchern auf der AMERICANA eingekauft haben beziehungsweise dies noch tun wollten. Durchschnittlich 465 Euro gaben sie dabei aus. Entsprechend gut fielen auch die Ergebnisse der Aussteller aus. Drei von vier Ausstellern (72 Prozent) bewerteten den Erfolg ihrer Beteiligung mit „sehr gut“ oder „gut“, 20 Prozent mit „befriedigend.“

AMERICANA belebt heimische Hotellerie und Gastronomie

Wie die beiden anderen internationalen AFAG-Messen interlift und GrindTec sorgt die AMERICANA auch für erhebliche Umsätze in der Region. Zwölf Prozent der 51.300 Besucher reisen aus dem Ausland an, ein Viertel der Gäste nimmt dafür einen Weg von über 300 Kilometern auf sich. Eineinhalb Tage bleiben AMERICANA-Besucher im Durchschnitt und bescheren der heimischen Hotellerie und Gastronomie ein Umsatzplus.

Rundgang über die AMERICANA 2017 in Augsburg

Die Gewinner der Turniere

Auf der AMERICANA wurde nicht nur eingekauft und sich informiert. Sehr viel Lob gab es für das Reitsportprogramm, wo die Weltelite der Westernreiter ihr Können demonstrierte. Das Finale der mit 50.000-added Dollar Preisgeld dotierten Bronze Trophy wurde von zwölf Pferden und Reitern vor knapp 5.000 Zuschauern ausgetragen. Es gewann der amtierende World Champion: Bernard Fonck. Die wichtigste Reining der Amateure gewann Gina-Maria Schumacher. Martina Annovazzi gewann nach dem Vorlauf auch das Finale des World Cup Cutting Open. In der Rinder-Vielseitigkeitsprüfung Reined Cow Horse Futurity Open gab es einen Doppelsieg für Italien mit Giovanni Campanero und Pietro Tuberga. Italien gewann auch den Cowhorse Nations Cup. Cathrin Dostal siegte im Trail.

Die nächste AMERICANA findet vom 4. bis 8 September 2019 statt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben