Start rückt näher

Augsburgs 6. M-net Firmenlauf: Alles was Sie wissen müssen

Symbolbild vom Firmenlauf, hier in Augsburg. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Am Donnerstag ist es soweit – die sechste Auflage des M-net Firmenlaufs startet. Alle 11.000 Startplätze sind vergeben. Damit Sie optimal vorbereitet sind, hat B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN nochmal alle wichtigen Infos zusammengefasst.

Welches Programm erwartet Sie?

Los geht es mit dem Unterhaltungsprogramm am 11. Mai ab 17:30 Uhr auf dem Messegelände. Ab 18:15 Uhr gibt die Band „SM!LE“ den ersten Teil ihres Open-Air Konzerts. Um 19 Uhr fällt dann der Startschuss für das Hauptevent – den „6. M-net Firmenlauf Augsburg“. Eine Stunde später tritt erneut „SM!LE“ auf, bevor es um 20:30 Uhr zur Siegerehrung geht. Gegen 21:15 Uhr gibt die Band dann den abschließenden dritten Part des Konzertes. Die Veranstaltung endet um 23 Uhr.

Wo führt die Strecke dieses Jahr entlang?

Die Streckenführung 2017 ist identisch mit der aus 2016. Auch die Sperrung der Bürgermeister-Ulrich-Straße bleibt bestehen. Die Strecke führt zu 100 Prozent über Asphalt und hat einen Höhenunterschied von 30 Meter. Start und Ziel befinden sich an der Messe. Auf ihrem Weg passieren die Läufer unter anderem die Universität, Fujitsu, die WWK Arena, Premium AEROTEC sowie die B17.

Infographik zur M-net Firmenlauf-Strecke 2017. Foto: maps4news.com / Graphik vmm wirtschaftsverlag

Kann man sich umziehen und seine Sachen lagern?

Umkleiden finden sich im Tagungscenter der Messe. Eine kostenlose Gepäck-Aufbewahrung steht in Halle 7 zur Verfügung, die über das Tagungscenter erreicht werden kann. Es wird gebeten, einen Beutel mitzubringen. Aufgrund des begrenzten Platzes können auch keine größeren Taschen oder Gegenstände zur Aufbewahrung entgegengenommen werden. Ein Etikett auf der Startnummer dient als Abholschein.

Wie kommen Teilnehmer am besten zur Messe?

Auf der B17 und im Bereich um die Messe wird erfahrungsgemäß mit sehr vielen Fahrzeugen gerechnet. Empfohlen wird daher die Anreise mit dem Rad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln. Läufer brauchen aber kein Ticket, denn die Startnummer gilt am Veranstaltungstag zwischen 16 Uhr und Betriebsschluss als kostenloses Kombiticket der Stadtwerke Augsburg. Am besten nutzen Sie die Straßenbahnlinie 3 zur Haltestelle Bukowina-Institut / PCI und den DB-Haltepunkt Messe. Von dort aus sind es rund 600 beziehungsweise 900 Meter bis zur Messe.

Wer doch mit dem Auto anreist, dem stehen circa 2.000 Parkplätze an der Messe zur Verfügung. Weitere 3.000 Plätze gibt es an der Heimspielstätte des FC Augsburg, der WWK Arena. Von dort fährt auch ein kostenloserer Shuttelservice von und an die Messe.

Wo haben Zuschauer die beste Sicht beim Firmenlauf?

Die Fußgängerbrücke über der Friedrich-Ebert-Straße bietet sicherlich einen guten Aussichtspunkt. Von hier aus kann man die Läufer nach dem Startschuss und kurz vor dem Zieleinlauf gut beobachten – für viele Zuschauer die spannendsten Parts des Laufs. Generell gibt es aber überall entlang der Strecke die Möglichkeit, Kollegen, Familie und Freunde anzufeuern.

Können sich Läufer immer noch anmelden?

Der Andrang auf die Startplätze war auch 2017 wieder sehr hoch. Schon Wochen vor dem eigentlichen Event waren alle 11.000 Plätze ausgebucht. Die meisten Läufer stellt wie schon in den Vorjahren MAN Diesel & Turbo (741). Auf den Plätzen zwei und drei finden sich KUKA (596) und das Klinikum Augsburg (473).

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben