Landratsamt Augsburg

Augsburg unterstützt Teilnehmer beim „Großen Preis des Mittelstandes“

Wirtschaftsförderung Augsburg berät Teilnehmer zum „Großen Preis des Mittelstands“. Foto:Oskar-Patzelt-Stiftung/Boris Löffert

Auch 2016 möchte die Oskar-Patzelt-Stiftung wieder den „Großen Preis des Mittelstandes“ verleihen. Dazu können Unternehmen noch bis zum 31. Januar nominiert werden. Wer sich für eine Teilnahme am Wettbewerb interessiert, kann sich auch auf die Unterstützung der Wirtschaftsförderung des Landkreises Augsburg verlassen.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Unter dem Motto „Gesunder Mittelstand – Starke Wirtschaft – Mehr Arbeitsplätze“ hat die Oskar-Patzelt-Stiftung wieder den Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ ausgerufen. Jeden November beginnt die Ausschreibung bei der Kommunen, Verbände, Institutionen und Firmen dazu aufgerufen werden, hervorragende mittelständische Unternehmen zu nominieren. Die Frist für die Onlinebewerbung endet am 31. Januar. Per Fax, E-Mail oder Brief werden Nominierungen nur noch bis zum 21. Januar entgegen genommen.

Neben dem „Großen Preis des Mittelstandes“ werden auch Sonderpreise verliehen

Teilnehmen können Unternehmen aus Industrie, Dienstleistung, Handel, Handwerk und Gewerbe. Desweiteren verleiht die Oskar-Patzelt-Stiftung auch Sonderpreise für den „Premier“ und „Premier-Finalisten“, für „Kommune des Jahres“ und „Bank des Jahres“. Letzteren Titel holte sich 2015 die Sparkasse Allgäu. Die teilnehmenden Firmen sollten mindestens zehn Arbeitsplätze und einen Umsatz von wenigstens 1 Million Euro aufweisen können. Daneben sollten sie bereits drei Jahre stabil am Markt tätig und frei von kommunaler oder staatlicher Beteiligung sein. Wer diese Kriterien erfüllt, dem bietet die Wirtschaftsförderung des Landkreises Augsburg eine kostenfreie Beratung im Hinblick auf den „Großen Preis des Mittelstandes“ an.

Jury bewertet Teilnehmer nach fünf Kriterien

Wer am Ende den Preis mit nach Hause nimmt, entscheiden zwölf Regionaljurys und eine Abschlussjury. Diese bewerten Anhand von fünf Wettbewerbskriterien (Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region, Service und Kundennähe, Marketing) alle Teilnehmer. Je Wettbewerbsregion werden drei Unternehmen als Preisträger und fünf weitere als Finalist prämiert. Zu den Gewinnern aus den letzten Jahren gehören unteranderem die Günzburger Steigtechnik und Grünbeck.

Oskar-Patzelt-Stiftung will Mittelstand fördern

Ziel des Wettbewerbs der Oskar-Patzelt-Stiftung ist es unter anderem, den Respekt und die Achtung vor unternehmerischer Verantwortung zu heben. Auch spielt die Förderung einer Kultur der Selbstständigkeit mit dem Motto „Gesunder Mittelstand - Starke Wirtschaft – Mehr Arbeitsplätze“ eine wichtige Rolle. Daneben unterstützt der „Große Preis des Mittelstandes“ auch das Netzwerken unter den einzelnen Firmen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben