Fachkräftenachwuchs

26 Azubis starten ihre Karriere bei den Lechwerken

Insgesamt 26 junge Menschen haben ihre Ausbildung bei den Lechwerken angetreten. Foto: LEW/Christina Bleier
Zum diesjährigen Ausbildungsstart am 1. September haben bei der Lechwerke-Gruppe wieder junge Menschen ihre Lehre bei dem Augsburger Energieversorger angetreten. Insgesamt 26 neue Azubis starten dabei in sieben verschiedenen Ausbildungsberufen sowie einem dualen Studiengang.

Die 26 jungen Frauen und Männer hatten sich unter rund 470 Bewerbern im Rennen um einen Ausbildungsplatz durchgesetzt. Die LEW-Gruppe zählt zu den größten Ausbildungsbetrieben in der Region. Derzeit bilden die Lechwerke rund 90 junge Menschen in neun verschiedenen Ausbildungsberufen aus.

Duales Studium in Zusammenarbeit mit der Hochschule Augsburg

Von den neuen Azubis absolvieren zehn eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik, fünf werden Industriekaufleute. Je zwei starten ihre Ausbildung als Elektroanlagenmonteure beziehungsweise Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Drei werden Kaufleute für Dialogmarketing. Eine Auszubildende wird Köchin und ein Auszubildender hat die Lehre zum Fachinformatiker für Systemintegration angetreten. Zudem starten zwei Auszubildende bei LEW im dualen Studiengang Elektrotechnik. Dabei wechseln sich theoretische Phasen an der Hochschule Augsburg mit Praxisphasen bei den Lechwerken ab.

Die Bewerbungsfristen für den nächsten Ausbildungsstart

Die Bewerbungsphase für den Ausbildungsjahrgang, der im kommenden Jahr startet, läuft bereits: Noch bis zum 30. September 2017 können sich Interessierte bewerben. Die Lechwerke bilden zu Fachinformatikern, Kaufleuten für Dialogmarketing und Elektronikern für Betriebstechnik aus. Auch für den dualen Studiengang werden Bewerbungen angenommen. Für die Berufe Koch und Elektroanlagenmonteur endet die Bewerbungsfrist am 31. Oktober 2017. Für den Beruf Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik müssen die letzten Bewerbungen bis zum 30. November 2017 eingegangen sein. Der Bewerbungszeitraum für den Ausbildungsberuf Industriekaufmann ist bereits abgelaufen.

LEW und Hochschule Augsburg wollen Kinder für den MINT-Bereich begeistern

Um junge Leute schon früh für Themen wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu begeistern, setzen die Lechwerke bereits bei den Kleinsten an. So haben die Lechwerke 2008 im Rahmen der LEW-Bildungsinitiative 3malE gemeinsam mit der Hochschule Augsburg die sogenannte Kinderuni gestartet. Die Veranstaltungs-Reihe für Grundschüler der 3. und 4. Klasse besuchten seit Beginn des Projekts rund 6.500 Grundschulkinder. Von den zehn Veranstaltungen jährlich werden acht mit Partnerschulen organisiert. Zwei sind öffentlich für alle Kinder der Region zugänglich. „Wir hoffen, dass der Forschergeist der Kinder so geweckt wird“, erklärt Presssprecher Ingo Butters. „Natürlich haben wir aber auch Interesse daran, so Fachkräfte für die Zukunft im Bereich Elektrotechnik zu gewinnen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben