Merchinger Mediengruppe

FORUM MEDIA GROUP expandiert in die USA

Die FORUM MEDIA GROUP in Merching. Foto: FORUM MEDIA GROUP
Die Merchinger Mediengruppe will ihre Aktivitäten in Nordamerika ausbauen. Dabei ist der FORUM MEDIA GROUP ein wichtiger strategischer Schritt gelungen.

Die FORUM MEDIA GROUP (FMG) setzt ihren Expansionskurs fort. Zuletzt wurden Unternehmen in Singapur und Hongkong im April 2017 akquiriert. Kurz danach hat die internationale Mediengruppe das führende B2B-Magazin für Tierärzte auf dem US-Zeitschriftenmarkt erworben.

FORUM MEDIA GROUP will Markt-Präsenz in Nordamerika weiter stärken

Bisheriger Herausgeber der „Veterinary Practice News“ (VPN) war Lumina Media Inc. mit Sitz in Irvine, Kalifornien. „Unser kanadisches Tochter-Unternehmen, der Fachmagazin-Publisher Kenilworth, erzielt bereits heute einen großen Teil der Umsätze in den USA“, sagt Norbert Bietsch, Geschäftsführer der FORUM MEDIA GROUP. „Die Übernahme von VPN ist ein wichtiger Schritt zur Erweiterung unseres Portfolios an hochwertigen B2B-Produkten und zum Ausbau unserer Aktivitäten auf dem nordamerikanischen Medienmarkt.“ Kenilworth übernimmt ab der Juni-Ausgabe die Herausgeberschaft von VPN.

Rekordjahr für FORUM MEDIA GROUP

2016 war für die FORUM MEDIA GROUP das erfolgreichste Jahr in der knapp 30-jährigen Unternehmens-Geschichte. Die 1988 gegründete Verlagsgruppe erzielte einen Umsatz von 94 Millionen Euro und beschäftigte mehr als 1.000 Mitarbeiter in Europa, Nordamerika, Asien und Australien. FMG-Geschäftsführer Bietsch sagt dazu: „Seit 1992 verzeichnet die FORUM MEDIA GROUP ein durchschnittliches Wachstum von 18 Prozent pro Jahr. 2017 werden wir unser Umsatzziel von 100 Milllionen Euro übertreffen.“

Wettbewerbs-Fähigkeit im Zeichen des digitalen Wandels

Der Erfolg spiegelt sich auch in den Auszeichnungen des Unternehmens wider. Im „TOP 100 – Ranking des Mittelstands 2016“ der Munich Strategy Group (MSG) belegte die FORUM MEDIA GROUP einen sehr guten 49. Platz. Untersucht wurden dabei unter anderem Umsatz-Wachstum und Ertrags-Entwicklung von 3.500 deutschen Unternehmen des „gehobenen Mittelstands“. Dazu werden Firmen mit einem Umsatz zwischen 15 und 600 Millionen Euro gezählt. Was bei den TOP 100-Unternehmen 2016 besonders heraussteche, so die Munich Consulting Group, sei „der globale Anspruch auf eine Spitzenposition und ihre Wettbewerbs-Fähigkeit in Sachen Digitalisierung.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben