Rechenzentrum Puchheim

fly-tech aus Mering baut Präsenz im Raum München aus

Vertriebsleiter Özcan Sahin, Technischer Leiter Benjamin Dill und Geschäftsführer Tobias Wirth. Foto: fly-tech
Der IT-Dienstleister fly-tech ist weiterhin auf Wachstumskurs. So hat das Unternehmen den Geschäftsbereich Rechenzentrum von Traut Bürokommunikation übernommen. Damit entstehen in Mering auch neue Arbeitsplätze.

Mit der Übernahme des Geschäftsbereichs aus Puchheim sichert sich fly-tech ein wichtiges Standbein in der Region München. Dieser strategische Schritt stellt den größten Zukauf seit der Gründung der fly-tech IT im Jahr 2000 dar.

fly-tech baut Kompetenzen im Bereich Rechenzentren aus

Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt nun 30 Mitarbeiter und gehört damit zu den größten Systemhäusern im Raum Augsburg. fly-tech übernimmt das Rechenzentrum, das die Traut Bürokommunikation bislang in Nürnberg bei der Firma Hetzer betrieben hat. Das Meringer IT-Haus will damit seine Kompetenz auf diesem Gebiet weiter ausbauen. So gehen auch rund 50 Kunden an fly-tech über. Seit Längerem unterhält das Unternehmen bereits eigene Rechenzentrums-Kapazitäten in Augsburg. Durch den zweiten Standort will fly-tech künftig den Bereich der Smart-Office-Lösungen in größerem Umfang anbieten, kündigt Geschäftsführer Tobias Wirth an. Um diesen Prozess zu unterstützen, will fly-tech auch personell aufstocken. Fünf neue Mitarbeiter hat das Meringer Unternehmen bereits eingestellt. Weiteres Personal wird derzeit gesucht.

fly-tech übernimmt Rechenzentrums-Kapazitäten im Datacenter der Firma Hetzner in Nürnberg. Foto: Hetzner

Digitalisierung erfordert ganzheitliches Denken

Wirth hat die fly-tech IT vor 17 Jahren gegründet. Seitdem wächst das Unternehmen beständig. „Die Digitalisierung ist ein so komplexer Prozess“, erklärt Wirth, „da ist es erforderlich, ganzheitlich zu denken.“ So dürfe man dem Kunden nicht nur einzelne Services anbieten, sondern komplette IT-Strategien und Dienstleistungspakete. Das könne mit der nun erreichten Unternehmens-Größe besser umgesetzt werden, so der Geschäftsführer.

„Wir setzen auf dieselben Technologien“

Die Traut Bürokommunikation will sich weiter auf die für das Unternehmen strategisch wichtigeren Geschäftsbereiche konzentrieren. Dazu zählen die Full-Service-Druck- und Scanlösungen, das Dokumenten-Management und Softwarelösungen zur Vertriebssteuerung. In der inhabergeführten Firma fly-tech habe man nun den passenden Partner gefunden, der das Rechenzentrumsgeschäft weiterführt, so Geschäftsführer Hans Traut: „Wir teilen die gleiche Philosophie von IT und gutem Kundenservice und setzen auf dieselben Technologien.“

Über fly-tech

fly-tech setzt sich aus den drei Geschäftsbereichen Systemhaus, IT-Beratung und Zahlungs-Systemen zusammen. Der Kundenstamm des IT-Dienstleisters kommt dabei aus ganz Bayern. Darüber hinaus betreut fly-tech deren Filialen in ganz Deutschland und der Welt.

fly-tech übernimmt Rechenzentrums-Kapazitäten im Datacenter der Firma Hetzner in Nürnberg. Foto: Hetzner
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben