Arbeitsmarkt

Arbeitslosenquote steigt im Landkreis Aichach-Friedberg

Reinhold Demel von der Agentur für Arbeit. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Die Agentur für Arbeit Augsburg veröffentlichte nun die Arbeitslosenzahlen für den Juli. Sowohl in der Stadt, wie in den Landkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg stieg die Quote im Vergleich zum Vormonat leicht an.

„Der Rückgang der Arbeitslosigkeit hat sich im Monat Juli nicht fortgesetzt. Trotzdem verzeichnen wir eine Arbeitslosenquote von sehr guten 3,6 Prozent, eine niedrigere hatten wir letztmals im Jahr 1980. Im Vergleich zum Vormonat Juni haben wir 375 Arbeitslose mehr, davon entfallen auf die Jugendlichen mehr als 80 Prozent (also 307 Personen). Der Anstieg ist somit im Wesentlichen auf die Jugendlichen zurückzuführen“, kommentiert Reinhold Demel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Augsburg, die Arbeitsmarkt-Entwicklung.

Arbeitslosigkeit soll im September wieder zurückgehen

„Der Anstieg der Arbeitslosigkeit ist nicht beunruhigend, sondern ist normal für diesen Monat. Dies hängt zum einen mit dem Ausbildungsende und zum anderen mit dem Schulzeitende zusammen. Gerade deshalb ist der Anstieg der Arbeitslosigkeit mit den jungen Menschen zu erklären. Daher ist ab September damit zu rechnen, dass die Arbeitslosigkeit wieder zurückgehen wird“, so Reinhold Demel weiter. Der Stellenbestand liegt aktuell bei 5.557 offene Stellen in der Jobbörse. Das entspricht einem Plus zum Vormonat von 57 Stellen. Insgesamt sind im Agenturbezirk 13.626 Personen arbeitslos gemeldet, 1.622 davon im Landkreis Aichach-Friedberg. Dieser verzeichnet eine Arbeitslosenquote von 2,2 Prozent.

587 Jugendliche suchen in Aichach-Friedberg noch einen Ausbildungsplatz

Im Vergleich zum Juli 2016 sind es in Aichach-Friedberg 115 Arbeitslose weniger. Die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vorjahr nahm dabei bei fast allen Personengruppen ab. Die Bandbreite über alle Gruppen hinweg ging von minus 23,4 Prozent bei den Langzeitarbeitslosen bis plus 9,5 Prozent bei den Ausländern. Die Gruppe „Jugendliche unter 25 Jahre“ verzeichnete 223 als arbeitslos gemeldete Personen. 587 Jugendliche suchen im Landkreis Aichach-Friedberg noch eine Ausbildungsstelle. 762 Berufsausbildungsstellen wurden der Agentur für Augsburg bereits gemeldet. Das Verhältnis von Bewerben zu Stellen liegt bei 100:130.

Diese Berufe sind in Augsburg und Aichach-Friedberg besonders gefragt

Die meist gemeldeten Ausbildungsstellen gibt es im Bereich Kauffrau im Einzelhandel, Verkäufer und Kauffrau im Büromanagement. Stark gesucht werden im Agenturbezirk daneben noch Handelsfachwirte, Fleischerei und Bäckerei Fachverkäufer, Anlagenmechaniker im Sanitärbereich, Köche, Fachkräfte für Lagerlogistik und Fachmänner für Systemgastronomie.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben